Jun 25, 2012 - Allgemein    No Comments

So geht’s: Computerarbeitsplatz ergonomisch einrichten

In der heutigen Zeit haben immer mehr Menschen einen Computerarbeitsplatz und nicht selten führt das zu Problemen mit dem Rücken. Langes Sitzen auf dem falschen Stuhl schädigt auf Dauer die Wirbelsäule und kann im schlimmsten Fall zu einem langwierigen und schmerzhaften Bandscheibenvorfall führen. Um das zu verhindern, spielt die Ergonomie eine sehr große Rolle, denn nur wenn der Schreibtisch und der Stuhl nach ergonomischen Maßstäben ausgesucht werden, dann bleibt der Rücken auch gesund.

Der ergonomische Arbeitsplatz

Wie sieht der perfekte Arbeitsplatz aus? Wichtig ist unter anderem, dass der Abstand zum Bildschirm optimal ist und auch der Stuhl sollte passend zur Höhe des Schreibtisches ausgerichtet sein. Es ist zum Beispiel aber nicht richtig, mit einem kerzengeraden Rücken am Schreibtisch zu sitzen, denn das kann in der Folge zu schmerzhaften Verspannungen im Nacken führen. Auch ausgestreckte Arme sind nicht optimal, wenn man den Nacken schonen möchte. Wenn man den Kopf aber hängen lässt, dann riskiert man unter Umständen einen steifen Hals. Der Schreibtisch darf nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig sein und die Arme sollten im rechten Winkel auf der Schreibtischplatte liegen, denn das schont den Rücken und den Nacken. Zahlreiche Tipps und Tricks zum gesunden Arbeiten kann man im Internet finden.

Auf Kleinigkeiten achten

Ein ergonomischer Arbeitsplatz beschränkt sich aber nicht nur alleine auf den Schreibtisch und den Bürostuhl, es gibt noch andere wichtige Dinge, auf die man achten sollte. So ist es für die Augen nicht besonders gut auf den Bildschirm zu starren, man sollte zwischendurch immer mal blinzeln. Statt eine Mail zu schreiben, sollte man die Gelegenheit nutzen und den Kollegen im Nebenzimmer besuchen, wenn man eine Frage hat und auch von Zeit zu Zeit aufstehen und Arme und Beine lockern, ist für die Muskulatur, die Gelenke und auch den Kreislauf von Bedeutung.

Comments are closed.